Weihnachtsgedichte – 10 – Knecht Ruprecht

Knecht Ruprecht ruft: „Ich bin so weit.“
Er hält schon seine Rute bereit.
Er will die bösen Kinder hart bestrafen,
hält sich dabei penibel an seine Paragraphen.
Doch der Nikolaus hat was dagegen.
„Wir wandeln heut auf neuen Wegen.
Du lässt sie heute mal in Ruh.
Wir drücken beide Augen zu.“

(c) 2020, Marco Wittler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.